2013

08.12.2013 ADAC Berlin-Brandenburg Saisonfinale

Beim traditionellen Saisonfinale des ADAC Berlin-Brandenburg wurde Emil Sawan Montag mit dem 3. Platz der klassenübergreifenden Kartmeisterschaftswertung geehrt. Außerdem erhielt er für seine Leistungen während der Saison 2013 Auszeichnungen für motorsportliche Erfolge und seine Mitgliedschaft im Team ADAC Berlin-Brandenburg 2013. Das Saisonfinale bereitete allen Motorsportlern und Beteiligten bei weihnacthlicher Stimmung einen tollen Abschluss der Motorsportsaison. Hier gilt ein großer Dank an den ADAC Berlin-Brandenburg für die ausgezeichnete Organisation!

16.10.-20.10.2013 IAME International Final Lyon (F)

Impressionen vom Weltfinale in Lyon (F) 

11.10.2013 Formellehrgang in Oschersleben

Zum Saisonende lud der NAKC (Norddeutscher ADAC Kart Cup) sechs Fahrer zu einem Lehrgang mit einem Formel-Renault 1600 (125 PS, 440 kg, 230 Km/h) auf dem C-Kurs der etropolis Motorsport Arena Oschersleben ein. Auch Emil Sawan Montag wurde wegen besonderen Leistungen und sportlich fairem Verhalten, sowie durch seiner Vorbildfunktion vor seinen jüngeren Fahrerkollegen eingeladen.

Unter der Leitung von Rennfahrerin Traudl Klink, zeigte Emil bei nasser Strecke eine tolle Leistung und verbesserte sich im Verlauf des Tages stetig. "Der Formellehrgang hat mir viel Spaß bereitet. Ich fühlte mich im Auto schnell wohl und konnte auch bei den etwas schwierigen Bedingungen den Wagen zu jeder Zeit unter Kontrolle halten. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals beim NAKC, den norddeutschen ADAC Regionalclubs und der etropolis Motorsport Arena Oschersleben für diese tolle Angelegenheit bedanken."

Noch ist die Saison für den jungen Berliner aber nicht zu Ende, denn schon am kommenden Mittwoch geht die Reise nach Lyon (F), wo Emil beim X30 International Final sich mit den besten Fahrern der Welt messen wird.

20.09.-22.09.2013 ADAC Kart Masters Wackersdorf

Emil Sawan Montag fährt bei X30 Premiere direkt aufs Podium

Wackersdorf,22.09.2013: Ein toller Einstieg gelang Emil Sawan-Montag beim ADAC Kart Masters Finale in Wackersdorf. Der RL Competition Pilot hatte sich gemeinsam mit seinem Team für einen kurzfristigen Wechsel in die stark besetzte X30 Klasse entschieden und fuhr im zweiten Finale mit der dritten Position auf Anhieb aufs Siegerpodium.

„Die Aufwand-Nutzen Rechnung hat einfach nicht mehr gestimmt“, informierte der sympathische Berliner im Vorfeld der Veranstaltung über den kurzfristig vollzogenen Wechsel von der nur mit wenigen Startern besetzten KF2 Klasse in die hart umkämpfte X30 Serie. „Das KF2 Kart mag zwar pro Runde um ca. 1 – 1,5 Sekunden schneller sein, jedoch wird in der X30 Klasse aufgrund der Einheitsmotoren noch härter gekämpft und das mehr als doppelt so große Starterfeld hat natürlich auch seinen eigenen Reiz.“

Emil bereitete der Umstieg in die neue Klasse keinerlei Probleme und in den verregneten Freitagstrainings lag er auf feuchter Strecke in allen Sitzungen in den Top3.

Schwieriger wurde es dann aber am Samstag, da sich das „Prokart-Raceland“ im oberpfälzischen Wackersdorf zum ADAC Kart Masters Finale nun bei trockenen idealen Kartsportbedingungen präsentierte. Sawan-Montag fehlten wichtige Erkenntnisse auch mit den für ihn nun neuen Komet-Reifen und mit seinen Rundenzeiten im Trockenen lag er vorerst nur im Mittelfeld.

Einem neunten Rang im Zeittraining folgten die elfte und neunte Position in den Vorläufen und somit nur die 14. Startposition fürs sonntägliche erste Finale.

Beste Rundenzeiten im morgendlichen Warm up und die starke Performance im zweiten Heat machten jedoch Hoffnung auf eine erfolgreiche Rennpremiere in der X30 Klasse.

Das erste Rennen startete gegen 14.00 Uhr, doch nach einem heftigen Startgerangel war trotz erfolgreicher Aufholjagd vorerst lediglich der 13. Platz möglich.

Für das zweite Rennen wurde das Setup des Karts noch einmal erheblich verändert und auch der Start sollte nun auch ohne Zwischenfälle ablaufen.

Emil kam gut weg und lag bereits nach wenigen Runden auf der siebten Position. Eine drei Runden dauernde Slowphase bremste den schnellen X30-Neueinsteiger dann etwas ein, doch in der Schlussphase des Rennens lag er in einem spannenden Kopf an Kopf-Duell um die zweite Position, die er letztendlich nur um mickrige fünf Hundertstel Sekunden verpasste.

„Der 3. Platz in der X30 Klasse ist ein toller Erfolg und ein versöhnlicher Abschluss einer bisher in der KF2-Klasse eher schwierigen Saison“, freute sich Emil Sawan-Montag bei der Siegerehrung.

Obwohl die Saison im ADAC Kart Masters nun zu ende ist, stehen für Emil Sawan-Montag mit dem ADAC Bundesendlauf sowie dem X30 Weltfinale in Lyon noch zwei richtige Kartsport-Highlights im Kalender.

 

23.08-25.08.2013 ADAC Kart Masters Kerpen

Emil Sawan-Montag: Neunter im Regen von Kerpen

Kerpen, 25.08.2013: Nach einer vierwöchigen Pause gastierte das ADAC Kart Masters am vergangenen Wochenende zum vorletzten Saisonlauf auf dem Erftlandring in Kerpen. Emil Sawan-Montag fuhr sich im Dauerregen des ersten Finales auf die starke neunte Position, musste im zweiten Rennen allerdings auch einen Ausfall hinnehmen.

Für den sympathischen Berliner läuft seine Premierensaison im KF2 Kart derzeit etwas stockend. Der RL Competition Pilot sammelte bei den Auftaktrennen in Hahn und Oschersleben kräftig Punkte für die Gesamtwertung und galt als sicherer Anwärter einer Top5 Platzierung in der teilnehmerstärksten Kartserie Deutschlands. Ein Doppelausfall in Ampfing warf den 15-Jährigen dann etwas zurück und für Kerpen hatte sich Emil deshalb große Ziele gesetzt.

Das Wochenende auf der wohl weltweit bekanntesten Kartbahn sollte allerdings auch dieses Mal nicht völlig problemlos ablaufen.

Mit dem 14. Platz im Zeittraining startete Emil ordentlich, doch plötzlich einsetzender Regen ließ Hektik bei den Teilnehmern im ADAC Kart Masters aufkommen.

Der Maddoxkart Pilot musste den ersten Vorlauf lediglich als Zuschauer verfolgen und kassierte dafür gleich einmal zwanzig Strafpunkte. Ein elfter Rang im zweiten Heat folgte und schließlich stand Emil Sawan-Montag auf der schwierigen 16. Startposition für das sonntägliche erste Finale.

Mit der fünftschnellsten Zeit im morgendlichen Warm up zeigte er jedoch, dass ohne größere Zwischenfälle in den Finalläufen aber auf alle Fälle mit dem begeisterten Mathe-Schüler zu rechnen ist, der übrigens sowohl die deutsche, als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt.

Emil bestätigte diese Performance im ersten Finale und fuhr sich in 18 fehlerfreien Runden bis auf die neunte Position nach vorne. Nach dem Doppelausfall in Ampfing ein schöner Erfolg, doch fürs zweite Finale sollte es noch einmal etwas weiter nach vorne gehen.

Ein Ziel, welches jedoch bereits nach wenigen Metern unerreichbar war, denn für Emil Sawan-Montag war das Rennen schon zuende, als es gerade erst begonnen hatte.

„Meine Premierensaison in der KF2 Klasse verläuft etwas holpriger, als ich mir das vorgestellt hätte“, gibt der sympathische Nachwuchsrennfahrer offen zu. „Unser Speed ist da, aber ich bin einfach in zu viele Zwischenfälle verwickelt, die uns dann um die verdienten Lorbeeren bringen.“

Für das Saisonfinale Mitte September in Wackersdorf wünscht sich Emil Sawan-Montag lediglich ein endlich komplett problemfreies Wochenende, um sich mit ordentlichen Platzierungen von der derzeit elften Meisterschaftsposition vielleicht noch auf eine mögliche Top8 Platzierung zu verbessern.

21.-23.06.2013 ADAC Kart Masters Ampfing

Emil Sawan-Montag: "Außer Spesen nichts gewesen!"

Ampfing, 23.06.2013: Den dritten Saisonlauf zum ADAC Kart Masters im bayerischen Ampfing wird KF2 Pilot Emil Sawan-Montag wohl schnell abhaken wollen. Der RL-Competition Pilot lag im ersten Finale bereits nach wenigen Metern im Aus und musste im zweiten Rennen sogar komplett auf den Start verzichten.

Was für ein Schlamassel für den sympathischen Berliner!

Emil war mit der achten Position im Zeittraining ordentlich in sein erst drittes ADAC KF2 Wochenende gestartet und ging zuversichtlich in die beiden anschließenden Vorläufe. Das Blatt sollte sich jedoch wenden und nach einem rüden Rempler eines Konkurrenten fand sich Sawan-Montag mit den Positionen 13 und zehn nur mehr auf der elften Startposition für das sonntägliche erste Finale wieder.

Guter Dinge ging es am Sonntagmorgen ins Warm up und mit der hervorragenden fünftschnellsten Rundenzeit war man für eine Aufholjagd in den beiden Finalläufen gut gerüstet. Der Plan sollte jedoch nicht aufgehen und die mit knapp 200 Piloten besuchte Veranstaltung in Ampfing war für Emil Sawan-Montag bereits nach wenigen Metern vorzeitig zuende.

Vor dem nächsten Saisonlauf Ende August in Kerpen bleiben dem talentierten Nachwuchsrennfahrer nun vier Wochen Zeit, um die Enttäuschung von Ampfing abzuhaken.

24.05.-26.05.2013 ADAC Kart Masters Oschersleben

Große Vorfreude aufs Heimrennen bei Emil Sawan-Montag

Emil Sawan-Montag reiste mit großer Vorfreude zum zweiten ADAC Kart Masters Meisterschaftslauf nach Oschersleben. Der junge Berliner hatte sich mit guten Ergebnissen beim NAKC Rennen vor 14 Tagen sowohl bei trockenen, als auch nassen Bedingungen perfekt für sein “Heimspiel” vorbereitet und feierte mit zwei sechsten Plätzen im Regen von Oschersleben schließlich ein gelungenes Rennwochenende.

Die freitäglichen freien Tests begannen für den talentierten Kartsportler jedoch vorerst nicht wie erwartet. Es gab Probleme mit den Motoren und der RL-Competition Pilot verpasste wichtige Testkilometer auf dem 1,018 km langen Kurs vor den Toren Magdeburgs.

Ein siebter Platz im samstäglichen Warm up brachte Hoffnung, dass der eingesetzte Rennmotor nun ordentlich funktionierte, doch im Zeittraining reichte es mit neuerlichen Problemen schließlich lediglich für die zehnte Startposition.

Vor den ersten Rennen des Wochenendes setzte starker Regen ein und brachte einen nasskalten weiteren Verlauf des zweiten ADAC Kart Masters Wertungslaufes.

Sawan-Montag startete perfekt in den ersten Heat und lag schnell auf der achten Position, doch die extrem nasse Strecke schien dem Vergaser an Emils Kart nicht zu behagen. Das Kart mit der Startnummer sechs fiel bis auf die elfte Position zurück und nach tollen Zweikämpfen im zweiten Heat und einem achten Rang platzierte sich Emil schließlich für den zehnten Startplatz fürs sonntägliche erste Finale.

Schwierigste Streckenbedingungen machten dem 14-Jährigen seinen erst zweiten Renneinsatz in der KF2-Klasse nicht gerade einfach, doch Emil kämpfte sich mit tollen Manövern und schnellen Rundenzeiten bis auf den guten sechsten Rang im ersten Rennen nach vorne.

Ein Ergebnis, welches der KF2 Rookie im zweiten Rennen noch einmal toppen wollte. Erneut startete er perfekt ins Rennen und lag schnell auf der dritten Position. Das Podium sollte dem amtierenden KF3 NAKC-Vize jedoch vorerst noch verwehrt bleiben denn erneut überquerte Emil Sawan-Montag die Ziellinie schließlich auf der sechsten Position.

“Zwei sechste Plätze sind zwar sicherlich kein schlechtes Endergebnis, doch da speziell der Regen schon immer meine Spezialdisziplin war, hatte ich mir eigentlich bei meinem Heimrennen etwas mehr erwartet”, gab sich Emil sehr selbstkritisch.

„Trotzdem freue ich mich über die Punkteausbeute und die viele Erfahrung, die ich bei meinem erst zweiten KF2 Rennen gewinnen konnte.“

Das Halbzeitrennen zum ADAC Kart Masters findet Ende Juni im bayerischen Ampfing statt. Ende August reisen die Kart Masters Teilnehmer nach Kerpen und küren dann beim Saisonfinale in Wackersdorf am 22. September ihre Champions.

19.-21.04.2013 ADAC Kart Masters Hahn

Emil Sawan-Montag mit gelungener KF2 Premiere

NAKC Vizechampion (KF3) Emil Sawan-Montag wechselte in der Winterpause in die leistungsstärkere KF2 Klasse. Mit Unterstützung seines bewährten RL-Competition Teams startete Emil am vergangenen Wochenende beim ADAC Kart Masters Saisonauftakt in Hahn und feierte eine gelungene Premiere in der für ihn neuen Klasse.

Der sympathische Berliner startete im freien Training mit einem guten 10. Platz im 21-köpfigen Starterfeld erfolgreich ins Wochenende und toppte diese Leistung im Zeittraining mit Platz sieben noch einmal.

Die siebte sowie achte Position in den beiden Qualifikationsrennen brachte die siebte Startposition im sonntäglichen ersten Finale für den vom ADAC Berlin-Brandenburg e.V. geförderten Youngster.

Bei starker Bewölkung aber trockenen Bedingungen starteten die KF2 Piloten am späten Sonntagvormittag in ihr erstes Rennen. Emil Sawan Montag fuhr schnelle sowie fehlerfreie Runden und lag über die komplette Distanz in einer Kampfgruppe um die vierte Position. Nach 14 Runden überquerte der Maddox-Pilot die Ziellinie auf der hervorragenden sechsten Position.

Ins zweite Rennen startete Emil perfekt, hing dann aber hinter einem Gerangel fest. Von nahezu ganz hinten im Feld kämpfte er sich über die verbleibende Renndistanz bis auf die elfte Position nach vorne.

Das Resümee des KF2 Neueinsteigers fällt deshalb etwas gemischt aus:
"Ich bin mit meiner KF2 Premiere zufrieden, denn ich konnte sowohl im Zeittraining, als auch im ersten Rennen etliche erfahrene KF2-Piloten hinter mir lassen. Das zweite Rennen verlief dann allerdings sehr unglücklich und es wäre deutlich mehr drin gewesen. Insgesamt blicke ich jedoch auf ein gutes Wochenende zurück und freue mich darauf, gemeinsam mit meinem Team RL-Competition beim zweiten Rennen in Oschersleben wieder anzugreifen."

Der zweite Saisonlauf zum ADAC Kart Masters findet am 25./26. Mai in Oschersleben statt.

18.-20.01.2013 Wintertraining im Motorland Aragon (Spanien)